Schulgebäude im Frühling

Raphael: Die Sonne tönt nach alter Weise
In Brudersphären Wettgesang,
Und ihre vorgeschriebne Reise
Vollendet sie mit Donnergang.
Ihr Anblick gibt den Engeln Stärke,
Wenn keiner sie ergründen mag;
Die unbegreiflich hohen Werke
Sind herrlich wie am ersten Tag.

 

Gabriel. Und schnell und unbegreiflich schnelle
Dreht sich umher der Erde Pracht;
Es wechselt Paradieseshelle
Mit tiefer, schauervoller Nacht;
Es schäumt das Meer in breiten Flüssen
Am tiefen Grund der Felsen auf,
Und Fels und Meer wird fortgerissen
In ewig schnellem Sphärenlauf.

 

Michael. Und Stürme brausen um die Wette,
Vom Meer aufs Land, vom Land aufs Meer,
Und bilden wütend eine Kette
Der tiefsten Wirkung rings umher.
Da flammt ein blitzendes Verheeren
Dem Pfade vor des Donnerschlags;
Doch deine Boten, Herr, verehren
Das sanfte Wandeln deines Tags.

 

Zu drei. Der Anblick gibt den Engeln Stärke,
Da keiner dich ergründen mag,
Und alle deine hohen Werke
Sind herrlich wie am ersten Tag.

 

Johann Wolfgang von Goethe

(1749-1832; Faust. Eine Tragödie. Prolog im Himmel, 1808. Die drei Erzengel)

 

 

Am 5. Mai 2018 lädt die Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen von 12.00 bis 18.00 Uhr zu einem Floh- und Pflanzenmarkt auf seinem Außengelände eint. Ein Highlight des Pflanzenflohmarkts sind die schuleigenen Pflanzen, die von der fünften und sechsten Klasse der Waldorfschule verkauft werden. Pflanzen aus den Gärten der Schuleltern bereichern das Angebot des schuleigenen Verkaufsstandes. Als Beiprogramm ist für die Kinder Ponyreiten geplant. Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz: Selbstgebackenes sowie Pommes und Gegrilltes sorgen für Gaumenfreuden.

 

 

Bis zum 24. April 2018 können sich noch interessierte Verkäufer für den Floh- und Pflanzenmarkt der Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen anmelden, der am 5. Mai 2018 in der Zeit von 12.00 bis 18.00 Uhr auf dem Außengelände der Schule veranstaltet wird. Anmeldungen können online über die Schulhomepage mit dem Anmeldeformular Flohmärkte erfolgen. Die Standgebühr beträgt 10,- Euro für externe Anbieter, für Schuleltern die Hälfte. Jeder muss seinen Tisch, Kleiderständer oder anderen notwendigen Standbedarf selber organisieren. Der Verkauf von elektronischen Geräten, Computerspielen und ähnlichem ist nicht erwünscht.

Das ausgefüllte Formular bitte an den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der Schule senden.

 

 

Vorfrühling

 

Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung

an der Wiesen aufgedecktes Grau.

Kleine Wasser ändern die Betonung.

Zärtlichkeiten, ungenau,

greifen nach der Erde aus dem Raum.

Wege gehen weit ins Land und zeigen's.

Unvermutet siehst du seines Steigens

Ausdruck in dem leeren Baum

 

Rainer Maria Rilke (1875-1926)