Schule im Herbst

Am Samstag, den 16. November 2019, lädt die Freie Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr zu einem gemütlichen Bummel über den diesjährigen Herbstmarkt ein. In einer kreativen Projektwoche haben die Schulkinder der ersten bis zwölften Klasse fleißig für den diesjährigen Herbstmarkt gebastelt. Es entstanden hübsche Kleinigkeiten aus Naturmaterialien. Ein echtes Highlight werden die selbstgebauten Vogelscheuchen sein, die darauf warten, im kommenden Gartenjahr ihre Dienste leisten zu können.

Für die kindlichen Besucher wird es auch in diesem Jahr wieder einen Bummelpass geben. Auf dem Programm stehen verschiedene Aktivitäten. Die Kinder können mit dem Pass ein Moosgärtlein und Ledersäckchen basteln sowie Sterne angeln. Der Märchenwald der Erst- und Zweitklässler lädt zu einem Besuch ein. Hier können Kinder für wenig Geld ein gebasteltes Weihnachtsgeschenk etwa für die Großeltern oder Eltern erwerben. Das Kerzenziehen aus Bienenwachs ist ebenfalls ein beliebter Programmpunkt des Bummelpasses.

Im eigens für den Markt aufgebauten Schulcafé kann man bei Kerzenschein Kaffee und Kuchen genießen, aber auch Deftiges erfreut die Mägen von Groß und Klein. An einem Informationsstand können sich Interessierte zudem über die Waldorfpädagogik informieren und etwas über den Unterricht, über die Selbstverwaltung an der Waldorfschule und über das freiwillige Engagement der Schuleltern erfahren.

 

Kurz notiert:

Herbstmarkt am 16. November 2019 von 12.00 bis 16.00 Uhr
Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen e.V.
Auf der Loge 18 A, Bruchhausen-Vilsen

 

Am Montag, den 4. November 2019, lädt die Freie Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen um 20.00 Uhr zu einem Informationsabend in ihre Räumlichkeiten ein. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Eltern von Schulanfänger*innen als auch von Schulwechslern, die sich über die Waldorfpädagogik informieren wollen. Ebenso werden Eltern jüngerer Kindergartenkinder sowie Erzieher*innen aus den Kindergärten angesprochen und sind herzlich eingeladen, sich an diesem Abend über die Waldorfschule zu informieren.

Michaeli 2018 018In der Michaelizeit, zum Herbstanfang, beginnen die Blätter zu fallen, die Felder sind abgeerntet, die Tage merkbar kürzer und dunkler - die äußere irdische Welt vergeht. Unsere innere seelische Welt jedoch beginnt zu wachsen und zu erstarken, auch mit dem hoffnungsvollen Blick auf Weihnachten.

An Waldorfschulen wird das Michaelifest in Anlehnung an das biblische Bild des Duells von Erzengel Michael mit dem Drachen als eine Schulung der Tatkraft im Kampf gegen die Kräfte des "Bösen" verstanden. Das Böse kann vielerlei Gestalt annehmen, bedrohlich sein, verhärtend, aber auch als Gleichgültigkeit Ausdruck finden. Die Mutproben unserer Michaelispiele fordern uns auf, mit allen uns innewohnenden Tugenden und Stärken anzutreten.

IMG 20160316 175732

An unserer Schule gibt es seit Jahren Schafe, die von den Schulkindern der Unter- und Mittelstufe mit allem Notwendigen versorgt werden. Es sind Freunde auf vier Beinen. Und als solche sind sie für die Kinder ebenso wichtig, wie umgekehrt die Kinder für die Schafe. So können Besucher*innen unserer Schule regelmäßig in den Schulpausen beobachten, dass die Schafe von den Schulkindern versorgt werden. Dann gibt es neben Futter und frischem Wasser auch mal eine Möhre als Leckerli. Oder auch eine Streicheleinheit und gute Worte. Die Schafe bedanken sich mit freudigem Geblöke und jeder Menge Geduld. Bei kleinerem und größerem Kummer suchen die Kinder die Nähe der Vierbeiner und erzählen von ihren Sorgen.