Schulgebäude im Frühling

Wir sind eine Schülerin und ein Schüler der Klasse 6/7 bei der Klassenlehrerin Frau Thiedig. Wir sind seit der 1. Klasse bei ihr im Unterricht. Wir freuen uns schon, wenn der Präsenzunterricht wieder anfängt.
Bereits seit dem 14.12.2020 lernen die Schüler/innen ab Klasse 6/7 im Distanzunterricht von zu Hause aus. Vorher fand der Präsenzunterricht unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen (AHA+L) statt. Zwei Schüler/innen berichten aus ihrem Lernalltag zuhause und in der Schule:

 

Unterricht mit Maske
Für den Schulweg mit dem Bus werden zunächst die Hände desinfiziert, und du musst mit Maske in den Bus steigen. Unter der Maske wird es sehr schnell heiß, meist weil der Busfahrer/in die Klimaanlage auf sehr heiß dreht.
In der Schule angekommen verläuft der Morgenspruch anders als sonst: anstatt im Klassenraum sprechen wir ihn mit der ganzen Klasse draußen im Kreis mit Abstand zueinander.
Nach dem Morgenspruch gehen wir in geteilten Gruppen nacheinander in unsere getrennten Klassenräume, waschen die Hände, setzen unsere Masken auf und gehen auf unsere Plätze. Wenn wir aufstehen, müssen wir die Maske aufsetzen. Alle 20 Minuten werden die Fenster geöffnet, und wir gehen kurz nach draußen, um frische Luft zu tanken.
Wenn dann die Pause anfängt, setzen wir die Masken auf und stürmen nach draußen. In der Pause haben alle Klassen abgetrennte Bereiche, in denen sie sich aufhalten sollen. Außerdem müssen wir zu anderen Schülern Abstand halten.

Distanzunterricht
Bereits ab dem ersten Tag des Lockdowns waren unsere Lehrer/innen bereit und haben uns Aufgaben online gestellt. Derzeit haben wir jeden Tag 2-3 Stunden Onlineunterricht, und der erste beginnt um 7.45 Uhr. Zusätzlich bekommen wir von den Lehrern über die Onlineplattform Aufgaben gestellt.
Meist gibt es Probleme mit dem Internet. Das liegt daran, dass das Internet überlastet ist. Wir hören die Lehrer nicht oder nur abgehackt, dadurch kriegen wir zum Teil sehr wenig vom Unterricht mit. Außerdem ist man sehr leicht abgelenkt z.B. durch das Chatten im Video Chat.
Das Sprachenlernen ist schwierig über den Distanzunterricht, da wir die Lippenbewegungen schlecht erkennen können oder der Bildschirm ’eingefroren‘ ist.

Unsere Meinung: Wir bitten alle, sich an die Regeln zu halten, damit wir endlich wieder in die Schule gehen können. Das ist uns besonders wichtig.
Viele Grüße von Jette K. und Florian