Schule im Herbst

 

16xMaedcnhenMiTaube 4.5.Kl.

Früh übt sich, wer ein wahrer Künstler oder eine wahre Künstlerin werden möchte. Und wer weiß, vielleicht lesen wir später den Namen eines unserer Schulkinder, wenn in den Medien von der wahren Meisterschaft gesprochen wird, die in einem Kunstwerk liegt. Auch die größten Künstler*innen haben einmal klein angefangen, waren Kinder und haben sich zaghaft an den Pinsel und die Farbe gewagt, haben Skizzenblöcke seitenweise gefüllt und gelernt, wie man auch mit wenigen Kunstfertigkeiten das Bild mit schlichter Linienführung oder grafischer Gestaltung lebendig werden lässt.

Am Donnerstag, den 9. Mai 2019, wurde im Rathaus von Bruchhausen-Vilsen eine erste öffentliche Ausstellung mit Werken unserer Schüler*innen und Schüler eröffnet. Die Kinder haben unter Leitung von René Rameil, unserem Kunst- und Werklehrer, ihr künstlerisches Auge geschult und gelernt, mit Pinsel und Farbe etwas zum Ausdruck zu bringen. Nicht nur allein die Abbildung des Gesehenen, sondern auch das dahinterliegende Gefühl tritt in den Werken unserer Jüngsten in Erscheinung. Es gibt warme und kalte Farben, fröhliche und traurige.

Die Bilder der Kinder lehnen sich an Picassos Werk an. Eines der bedeutendsten Werke Picassos, das  "Mädchen mit Taube" (1901,) haben die Kinder durch intensive Betrachtung erlebt. Die Ergebnisse ihres eigenen Tuns, der Empfindungen, die sie dabei hatten, können wir noch bis zum 27. Juni 2019 in der Ausstellung "Kunst von unterwegs und aus der Schule" im Rathaus, Lange Straße 1 in Bruchhausen-Vilsen, bewundern. Immer montags von 8.00 bis 16.00 Uhr und dienstags und donnerstags von 8.00 bis 18.00 Uhr. Mittwochs und freitags ist die Ausstellung von 8.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Auch René Rameil ist dort mit eigenen Werken vertreten. Wer sich über ihn näher informieren möchte, sei auf seine Homepage verwiesen. 

Pressespiegel der aktuellen Ausstellung:

 

Artikel Kreiszeitung vom 14.05.2019

 

Zur Homepage von René Rameil geht es hier.