Schule im Herbst

Zum Europäischen Abend der 6.- und 7.-Klässler

Europaeischer Abend 2018 011

Gerade erst an der Schule und im Schuljahr angekommen, schon reisten die Schüler der Klasse 6/7 gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kalinowski, kreuz und quer durch Europa. Nach einer Heimatkunde- und einer Deutschland-Epoche in den unteren Klassen, wurden, dem Alter der Schülerinnen und Schüler entsprechend, die Grenzen des Heimatlandes überschritten und der Blick auf die Vielfalt Europas gerichtet.

Im Unterricht machten sich die Mädchen und Jungen daran, einzeln oder in Zweiergruppen ein Land zu entdecken, es ihren Mitschülern in einem Referat vorzustellen und ein Plakat mit allen wichtigen Informationen zu gestalten. So konnte man sich an die portugiesische Algarve oder in eine slowenische Höhle denken - aber wie wäre es, das Land auch noch "erschmecken" zu können? Also wurden die Eltern eingeladen, eine lange Tafel wurde aufgebaut, wunderbar festlich eingedeckt, mit Blumen aus dem Schulgarten geschmückt und dann musste "nur noch" gebacken und gekocht werden. Landestypische Kost. Krautsalat und Oliven aus Griechenland, Pulla aus Finnland, Eiergraupen und leckeres Gulasch aus Ungarn, Flapjack und Scones aus Großbritannien, echtes Wiener Schnitzel aus - tatsächlich - Österreich, dazu Almdudler, und: Überraschung: Pizza aus Italien. Fantastische süße Puddingtörtchen aus Portugal, rümänische Hackbällchen, noch warme Poffertjes aus den Niederlanden und unaussprechliche Köstlichkeiten aus Slowenien...

Wir hatten einen tollen Abend! Es war schön, Euer Land durch Eure Plakate bereisen zu können und Vieles dazu gelernt zu haben. Es war beglückend, die liebevoll gestalteten Essens- und Klassentafeln zu sehen. Und es war lecker zu schmecken, was ihr gezaubert habt. Die Gelegenheit gehabt zu haben, dass sich Kinder, Eltern und die Lehrerin auch einmal außerhalb von Elternabenden und Märkten und Gartentagen  begegnen konnten, miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu essen, zu trinken und zu lachen und die neue Klassenlehrerin etwas besser kennenzulernen - all das war eine bereichernde Erfahrung. Vielen Dank, Frau Kalinowski, für diese Idee und vielen Dank, liebe 6. und 7. Klasse für die Umsetzung! Am Ende sind wir wohl alle satt und zufrieden, voller neuer Geschmackserlebnisse, mit ein paar neuen Rezepten in der Tasche, sowie, ach herrje, neuen Reisewünschen und mit dem Gefühl nachhause gegangen, sehr froh zu sein, über die Vielfalt, die uns umgibt.