Bild der Schule sommer

Unsere Selbstverwaltung gründet sich im Wesentlichen auf fünf Organe:

  • Vorstand,
  • Schulleitungskonferenz,
  • Schulgemeinschaftskonferenz,
  • Personalkreis,
  • Mitgliederversammlung.

Diese Organe haben in der Selbstverwaltung der Waldorfschule Bruchhausen-Vilsen verschiedene Aufgabenbereiche, die sich vielfach durchdringen und ergänzen. Durch ein System von "checks and balances" soll verhindert werden, dass ein Organ "aus dem Ruder" läuft, ohne dass eingegriffen werden kann. Es bestehen also keine hierarchischen Bezüge, jedoch Eingriffsrechte bzw. -pflichten, wenn die Verantwortung nicht wahrgenommen oder gar missbräuchlich genutzt wird. Das Ziel, eine positive Entwicklung der Schule zu ermöglichen, soll dabei eher eng gefasst werden. In allen Organen sollen sowohl Lehrer als auch Eltern der Schule vertreten sein.

 

Organisatorische und kommunikative Struktur unserer Schule

 Organigramm Kommunikation FWS BruVI 20160404

 

 

Die Schulorgane und ihre Aufgabenbereiche

Die Schulleitungskonferenz verantwortet den Schulbetrieb in inhaltlicher Hinsicht. Sie bestimmt den Rahmen, der von den jeweiligen Lehrern durchgefühten Unterrichte, auch der Betreuung und der außerordentlichen Veranstaltungen wie Vorträge, Feiern, Gartentage etc. Dies innerhalb der wirtschaftlichen und (schul-)rechtlichen Vorgaben des Vorstandes. Der amtierende Schulleiter miuss immer Mitglieder der Schulleitungskonferenz sein. Die Aufgaben des Schulleiters sind durch behördliche Vorgaben bestimmt. Er hat innerhalb der Schulleitungskonferenz eine Weistungsbefugnis.

 

In der Mitgliederversammlung wird der Vorstand der Schule gewählt und entlastet. Vorstand und Geschäftsführung stellen hier den Haushaltsplan vor und berichten über wirtschaftliche Weichenstellungen.

 

Der Vorstand schafft durch seine Arbeit die Rahmenbedingungen für die pädagogische Arbeit der in der Schule tätigen Kollegen. Insbesondere sichert er die wirtschaftliche Existenz der Schule und tritt als Vertreter auf bei rechtlich zu klärenden Sachlagen.

 

In der Schulgemeinschaftskonferenz werden Kräfte und Impulse gebündelt, die den Betrieb unserer Schule voranbringen. Von hier aus erhalten einzelne Menschen oder Gruppen ihren Auftrag bzw. werden in ihren Aufgaben bestätigt, wie z.B. die oben genannten Vertreter in den Organen, aber auch andere Kreise oder Einzelpersonnen, die für die Schule tätig werden wollen (z.B. Veranstaltungskreis, Organisator Spendenlauf, Redaktion des Quartalsblatts, Pressesprecher etc.). Insbesondere die weitere Schulentwicklung ist ein Anliegen dieses Kreises.

 

 

Zusammensetzung der Organe

 

Vorstand
Der Vorstand besteht aus zwei bis fünf Eltern der Schule. Ferner aus zwei Kollegen, von denen mindestens einer auch Mitglied im SLK ist. Als "Außenstelle" des Vorstandes ist die Geschäftsführung außerordentliches Mitglied des Vorstands. Die Amtszeit der "ordentlichen" Mitglieder liegt bei mindestens zwei bis drei Jahren. Die Lehrervorstände werden von er SLK entsandt. Die Elternvorstände sollten von der SGK entsandt werden. Der gesamte Vorstand wird gemäß der Vereinssatzung des Schulvereins von der Mitgliederversammlung der Schule resp. des Schulvereins im Amt gewählt und damit bestätigt werden.

 

Schulleitungskonferenz (SLK)
Dieser Kreis besteht aus Kollegen. In der Regel also mindestens anderthalb Jahre an der Schule tätig sind. Ferner gehört zu diesem Kreis ein Elternteil, welches von der Schulgemeinschaftskonferenz entstandt worden ist. Dieses Elternteil sollte für möglichst zwei bis drei Jahre diese Aufgabe übernehmen und es sollte eine feste, ebenfalls von der SGK bestimmte, Vertretung geben. Der SLK kann beschliessen, weitere Kollegen oder auch Eltern für bestimmte zu bearbeitende Komplexe oder auch für bestimmte Zeiten zu kooptieren.

 

Schulgemeinschaftskonferenz (SGK)
In der SGK sind alle die Eltern versammelt, die an der Gestaltung und am Aufbau der Schule interessiert sind. Sie steht allen Eltern offen. Es wäre wünschenswert, wenn aus jeder Klassenstufe mindestens ein Elternteil teilnehmen würde. Damit sind Verbindlichkeit und Kontinuität der Teilnahme den Teilnehmern überlassen. Ständige Mitglieder der SGK verpflichten sich  für einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren aktiv an der Schulentwicklung beteiligt zu sein. Sie unterschreiben eine Verschwiegenheitserklärung, um ein seriöses Arbeiten zu ermöglichen.

 

Personalkreis (PK)
Der Personalkreis besteht aus zwei Lehrern und einem Elternteil. Die Lehrer sollten Mitglieder der SLK, also selber entfristet sein. Das Elternteil sollte von der SGK entsandt werden. In Ausnahmefällen (z.B. längerfristige Erkrankung o.ä.) können weitere Personen kooptiert werden.

 

Mitgliederversammlung (MGV)
Die Elternschaft der Schule ist nicht verfasst. Im Schulverein sind alle Vereinsmitglieder stimmberechtigt. Es handelt sich um Eltern von Schulkindern, um Lehrer und um weitere Persönlichkeiten, die aus persönlichen oder historischen Gründen dem Waldorfschulverein angehören.